Mikrozensus Mobilität & Verkehr

Das Bild zeigt abgestellte Velos.

Seit 1974 wird alle fünf Jahre ein Mikrozensus zur Mobilität und dem Verkehrsverhalten bei der ständigen Wohnbevölkerung im Auftrag des Bundes durchgeführt. Die Ergebnisse aus dem Mikrozensus liefern wichtige Aussagen zu zahlreichen Aspekten des Verkehrsverhaltens und sind daher eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Verkehrsplanung. So werden die Ergebnisse u.a. auch für die Verkehrsmodellierung im Gesamtverkehrsmodell des Kantons Zürich genutzt.

Die letzte Erhebung erfolgte im Jahre 2010 unter der Federführung des Bundesamtes für Raumentwicklung (ARE) in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Statistik (BFS) sowie mit Beteiligung von Kantonen, Regionen und Städten. Die nächste Erhebung im Jahr 2015 ist derzeit in Vorbereitung, diese Ergebnisse werden dann ca. Mitte 2017 publiziert werden.

Die wesentlichen Kennzeichen der Haushaltsbefragung „Mikrozensus Mobilität und Verkehrsverhalten“ (MZMV) sind:

  • Erhebung des Verkehrsverhaltens an einem bestimmten Stichtag
  • Erhebung der Wege und Etappen inkl. Geokodierung
  • Sicherstellung der Vergleichbarkeit durch Stichprobenkonzept und gleiche Frage-/ Filtertechnik
  • Aufstockungsmöglichkeit der Interviews für einzelne Anspruchsgruppen bzw. die Möglichkeit, einzelne Fragen für bestimmte Befragungsgruppen zusätzlich zu stellen.
  • Bereinigung der Rohdaten mittels Plausibilisierung im Interview
  • Integration von weitreichenden Datenbanken