Instrumente & Erhebungen

Das Bild zeigt einen Trolleybus der VBZ am Central.

Je nach Aufgabenstellung kommen in der Verkehrsplanung unterschiedliche Planungsinstrumente zum Einsatz. Grundlegendes Ziel der Anwendung dieser Instrumente ist die Schaffung eines abgestimmten und möglichst genauen Kenntnisstands über den Verkehr. Dieser Stand soll als Basis für Entscheidungen dienen. Geht es um Ist-Situationen im Verkehr, bieten sich Erhebungen (z.B. Umfragen, Zählungen) und Messungen z.B. mittels Verkehrsmessstellen an; komplexer und aufwändiger sind Instrumente der Verkehrsmodellierung. Diese haben den Vorteil, dass mit ihnen auch zukünftige Verkehrsentwicklungen prognostiziert und die Auswirkungen von Massnahmen abgeschätzt werden können. Weniger technisch, aber häufig anspruchsvoller, sind organisatorische und partizipative Instrumente. Bei diesen werden - mit dem Ziel der Konsensbildung - Interessensgruppen (z.B. Betroffene und Entscheidungsträger) in den Planungsablauf einbezogen.