Wanderwegnetz

Das Bild zeigt einen Planausschnitt.

Das schweizerische Wanderwegnetz ist rechtlich auf Art. 88 der Bundesverfassung (BV, SR 101), das Bundesgesetz über Fuss- und Wanderwege (FWG, SR 704) und die entsprechende Verordnung (FWV, SR 704.1) abgestützt.

Die Signalisation der Wanderwege erfolgt durch die «Zürcher Wanderwege».

Bau und Unterhalt der Wanderwege

Für den Bau und Unterhalt von Wanderwegen kann auf das gleichnamige Handbuch des Bundesamtes für Strassen (ASTRA) und der Schweizer Wanderwege (Vollzugshilfe Langsamverkehr Nr. 9) verwiesen werden.

Prix Rando 2014 für Seeuferweg

Das Bild zeigt den Seeuferweg zwischen Wädenswil und Richterswil.

Über oder direkt neben dem Zürichsee verläuft der 1,6 km lange Seeuferweg von Wädenswil nach Richterswil, ein gemeinsames Projekt der Bau- und der Volkswirtschftsdirektion.

Der Uferweg verspricht Naherholung pur. Spaziergänger und Wanderer sind auf langen Holzstegen und Kieswegen unterwegs: ganz nahe am Seeufer, das mit dem Wegebau landschaftlich und ökologisch aufgewertet wurde.

Die Jury des Prix Rando war beeindruckt von der sorgfältigen Abwägung unterschiedlichster Interessen und erklärte, das innovative Projekt ermögliche mit seinen Stegen Naherholung in einer dicht besiedelten Region.