Verkehrssicherheit / Fussgängerstreifen

Das Bild zeigt einen Fussgängerstreifen mit Kindern.

Sichere Fussgängerstreifen

Unter Federführung des Tiefbauamtes des Kantons Zürich wurde in Zusammenarbeit mit dem Amt für Verkehr und der Kantonspolizei Zürich das Projekt «Sichere Fussgängerstreifen auf Kantonsstrassen» aufgegleist.

Alle 2226 Fussgängerstreifen wurden gemäss Kriterienkatalog überprüft und festgelegt, welche Sanierungsmassnahmen ergriffen werden können. Die Umsetzung der Sanierung ist im Gange.

Unfälle mit Fussgängern

Jährlich verunfallen im Kanton Zürich ca. 400 Fussgängerinnen und Fussgänger. In der Verkehrsunfallstatistik (VUSTA) werden jährlich die Daten detailliert aufbereitet.

Verhalten am Fussgängerstreifen

Das Strassenverkehrsgesetz (SVG) verlangt, dass Fahrzeuglenkende vor Fussgängerstreifen besonders vorsichtig fahren und nötigenfalls anzuhalten haben, um den Fussgängern den Vortritt zu gewähren, die sich schon auf dem Streifen befinden oder im Begriff sind, ihn zu betreten.

Kinder werden durch die Verkehrsinstruktoren der Kantonspolizei Zürich bereits im Kindergarten geschult, die Strasse erst zu überqueren, wenn die Räder des Fahrzeuges vor dem Fussgängerstreifen ganz stillstehen.

Kinder im Strassenverkehr

Gemäss § 26 Strassengesetz (SVG) ist besondere Vorsicht ist geboten gegenüber Kindern, Gebrechlichen und alten Leuten, ebenso wenn Anzeichen dafür bestehen, dass sich ein Strassenbenützer nicht richtig verhalten wird.