Projekte in den Gemeinden

Umfahrung Grüningen

Das Bild zeigt die Stedtligass in Grüningen.

Das Stedtli Grüningen ist im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder enthalten. Die enge Durchgangsstrasse wird täglich von rund 4000 Fahrzeugen befahren. Dadurch ist die Aufenthaltsqualität im Stedtli beeinträchtigt und die historische Bausubstanz leidet unter den Emissionen. 2012 erteilte der Regierungsrat - nach einem mehrjährigen Variantenstudium - den Auftrag für ein Umfahrungsprojekt mit einer Brücke über das Aabachtobel.

2017 wurde diese Idee mit einer Absichtserklärung zwischen dem Kanton und der Gemeinde Grüningen wieder aufgenommen. In der Folge wurden drei renommierte Teams von Architekten und Brückeningenieuren zu einem Studienauftrag eingeladen. Eine Fachjury hat die eingereichten Vorschläge geprüft und einen Sieger auserkoren.

Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh hat am 4. September 2018 an einer öffentlichen Informationsveranstaltung in Grüningen das Siegerprojekt vorgestellt. Dieses wurde vom international bekannten Ingenieur und Architekten Santiago Calatrava erarbeitet.

Aufzeichnung der Informationsveranstaltung vom 4. September 2018

Start / Stop Ton aus / ein Zurück

Das historische «Stedtli» in Grüningen soll vom Durchgangsverkehr entlastet werden, ohne dass das geschützte Ortsbild beeinträchtigt wird. Im Auftrag der Volkswirtschaftsdirektion wurden deshalb in einem Konkurrenzverfahren verschiedene Lösungsansätze für eine Umfahrungsstrasse mit Brücke über das Aabachtobel erarbeitet. Als Sieger geht ein Projekt des spanisch-schweizerischen Architekten und Bauingenieurs Santiago Calatrava hervor.