Projekte in den Gemeinden

Fil Bleu Glatt

Das Bild zeigt die Glatt zwischen Zürich-Schwamendingen und Wallisellen.

Der «Fil Bleu Glatt» ist ein Gesamtkonzept zur nachhaltigen Aufwertung der Stadtlandschaft und der Freiräume entlang der Glatt zwischen Dübendorf und Opfikon im Kanton Zürich.

Die Städte Dübendorf, Opfikon und Zürich, die Gemeinde Wallisellen, die Zürcher Planungsgruppe Glattal und der Kanton Zürich wollen den Raum entlang der Glatt in den nächsten Jahren schrittweise aufwerten. Grundlage dafür ist das gemeindeübergreifende Gesamtkonzept «Fil Bleu Glatt». 

Die unterschiedlichen Bedürfnisse, die Ideen und Vorhaben der Gemeinden und des Kantons sind in das Gesamtkonzept «Fil Bleu Glatt» eingeflossen. Mit aufeinander abgestimmten Massnahmen wollen die Gemeinden und der Kanton Zürich den Glattraum zwischen Dübendorf und Opfikon nachhaltig aufwerten:

  • Verbesserung für Fuss- und Veloverkehr
  • Schutz des Gewässerraums
  • Siedlungsnaher Erholungsraum
  • Natürliche Lebensräume
Logo Fil Bleu Glatt

Im Frühling 2018 haben die Gemeinden temporäre Massnahmen an der Glatt umgesetzt. Die Sitzmöglichkeiten am Wasser sind aus einfachem Holz hergestellt. Sie schaffen neue Aufenthaltsorte an der Glatt, und sie machen auf die Realisierung des Fil Bleu Glatt aufmerksam.