Einhausung Schwamendingen

Das Bld zeigt eine Visualisierung der Einhausung Schwamendingen.

Die geplante Einhausung soll dem Quartier mehr Ruhe und bessere Luft bringen. Auf dem Dach der Einhausung soll ein neuer Freiraum entstehen. Auch in städtebaulicher Hinsicht bietet der knapp ein Kilometer lange Bau Chancen. Die Stadt Zürich hat bereits mehrere Konzepte zur Nutzung der aufgewerteten Gebiete erarbeitet. Eine breitere und besser gestaltete Unterführung Saatlenstrasse und weitere Übergänge sollen dazu beitragen, dass die Teile des Quartiers besser miteinander verbunden sind.

Die Einhausung der Autobahn in Schwamendingen ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Zürich, des Kantons Zürich und des Bundes. Am 1. Januar 2010 wurde die Federführung für das Projekt vom Bundesamt für Strassen übernommen. Die Gesamtprojektleitung wird von der ASTRA-Filiale in Winterthur wahrgenommen. Kanton und Stadt begleiten das Projekt jedoch weiterhin in enger Zusammenarbeit.