Ausbau Nordumfahrung Zürich

Das Bild zeigt eine Visualisierung des Ausbauprojekts Nordring.

Heute befahren täglich rund 100‘000 Fahrzeuge die Nordumfahrung Zürich. Die Kapazitätsgrenze dieses Abschnitts wird regelmässig überschritten, der Verkehr gerät ins Stocken oder kommt gar zum Stillstand. Als direkte Folge nimmt die Verkehrssicherheit ab und die Anzahl Staustunden steigt. Mit dem Ausbau soll die erwartete Zunahme (bis 2025: 125‘000 Fz./Tag) aufgefangen und die Sicherheit verbessert werden. Die Kosten des Projekts betragen rund 940 Mio. Franken. Das betroffene Teilstück weist eine Länge von zehn Kilometern auf, Kernstück ist der 3,3 km lange Gubristtunnel.

Das Projekt der Nationalstrasse A1, Ausbau Nordring und 3. Röhre Gubristtunnel wurde mit der Umsetzung der NFA per 1. Januar 2008 vom Bundesamt für Strassen übernommen. Die Gesamtprojektleitung wird von der ASTRA-Filiale in Winterthur wahrgenommen.

Überdeckung Katzensee

Im Rahmen des Ausbaus wird auch die Landschaftsverbindung Überdeckung Katzensee erstellt. Der Kanton Zürich beteiligt sich mit ca. 25 Mio. Franken an diesem Bauwerk.