Öffentliche Auflagen

Flughafen Zürich, Gesuch um Plangenehmigung für das Projekt Zone West, Hochbau inkl. Vorfeld und landseitige Erschliessung

Gesuchstellerin

Flughafen Zürich AG (FZAG), Postfach, 8058 Zürich

Gegenstand

Bau eines Gebäudes mit sieben Obergeschossen für folgende Funktionen:

  • Terminalbereich für die General und Business Avi­ation (GA/BA) mit entsprechender Passagierinfra­struktur inkl. Sicherheitskontrolle, Zoll (land-luftsei­tiger Übertritt) sowie Büroflächen;
  • Hangarbereich für Geschäftsflugzeuge mit Büro­flächen;
  • Büro- und Hangarbereich für Ambulanzjets der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) mit neuem Hauptsitz für die Jet-Basis der Rega.;
  • Büronutzungen für Drittmieter in den Geschossen 3 bis 6 des Bürotrakts;
  • erforderliche Vorfeldanpassungen auf der Luftseite;
  • zwei Einstellhallen mit insgesamt rund 130 sowie ein Aussenparkplatz mit rund 200 Parkfeldern;
  • landseitige Erschliessung inkl. Zufahrtsstrasse ab dem Kreisel vor dem Tor 130 (abgestimmt auf das Projekt «Aufwertung Glatt»);
  • erforderliche Werkleitungen.

Standort

Flughafengebiet, Zone West (Land- und Luftseite) nordwestlich Tor 130 und heutigem FZAG-Hauptsitz, Glattwinkel, Grundstück Kat.-Nr. 4075 (Rümlang) und Rohrstrasse, Grundstück Kat.-Nr. 3139.14 (Kloten).

Rodung und Wiederaufforstung

Für das Vorhaben werden folgende Rodungen und Auf­forstungen beantragt:

  • Definitive Rodung: Parzelle Nr. 4075 (Rümlang): 6025 m2;
  • Ersatzaufforstung: Gemäss Bilanz «N4 Weinland», Wildüberführung Rütibuck (Adlikon), bereits ausgeführt: 6025 m2;
  • Falls das Projekt «Aufwertung Glatt» nicht rechtzei­tig realisiert werden kann, ist folgende temporäre Ro­dung mit Wiederaufforstung an derselben Stelle er­forderlich: Parzelle Nr. 4075 (Rümlang): 2303 m2..

Verfahren

Das Verfahren richtet sich nach den Artikeln 37–37h des Luftfahrtgesetzes (LFG; SR 748.0) sowie den Bestimmungen der Verordnung über die Infrastruktur der Luftfahrt (VIL; SR 748.131.1).

Anhörung

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hört den Kanton Zürich sowie die interessierten Bundesstellen an.

Öffentliche Auflage

Die Gesuchsunterlagen können vom 20. Januar bis und mit dem 18. Februar 2020 an folgenden Stellen zu den or­dentlichen Bürozeiten eingesehen werden:

  • Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich, Amt für Verkehr, Neumühlequai 10, 8090 Zürich;
  • Gemeindeverwaltung Rümlang, Kanzlei, 1. Stock, Glattalstrasse 201, 8153 Rümlang;
  • Stadt Kloten, Baupolizei, 7. Stock, Büro 710, Kirch­gasse 7, 8302 Kloten.

Das Vorhaben wird ausgesteckt. 

Einsprachen

Wer nach den Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVG; SR 172.021) Par­tei ist, kann während der Dauer der Auflage Einsprache erheben.

Einsprachen sind schriftlich und begrün­det einzureichen beim:

Bundesamt für Zivilluftfahrt, Sektion Sachplan und Anlagen, 3003 Bern.

Hinweise

Treten in dieser Sache mehr als 20 Parteien mit kollektiven oder individuellen Einsprachen mit dem gleichen Inhalt auf, haben diese eine Person zu be­zeichnen, welche die Einsprechergruppe rechtsver­bindlich vertritt. Andernfalls kann das BAZL diese Vertretung bezeichnen (Art. 11a VwVG),

Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen (Art. 37Abs. 1 LFG).

Das BAZL verschickt keine Eingangsbestätigungen für Einsprachen.

17. Januar 2020

Bundesamt für Zivilluftfahrt
Amt für Verkehr, Kanton Zürich 

Download