Öffentliche Auflagen

Flugplatz Winterthur-Hegmatten, Gesuch um Änderung des Betriebsreglements

Gesuchstellerin

Segelfluggruppe Winterthur, c/o Alois Sauter, Müliweg 9, 8545 Rickenbach (mit Einverständnis der Flugplatzhalterin Stadt Winterthur)

Gegenstand

Anpassung des aus dem Jahr 1989 stammenden Betriebsreglements mit diversen Änderungen.

Standort

Flugfeld Winterthur

Verfahren

Das Verfahren richtet sich nach Artikel 36d des Luftfahrtgesetzes (LFG; SR 748.0) sowie den Bestimmungen der Verordnung über die Infrastruktur der Luftfahrt (VIL; SR 748.131.1).

Anhörung

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hört den Kanton Zürich und die interessierten Bundesstellen direkt an.

Öffentliche Auflage

Die Gesuchsunterlagen können vom 16. August 2018 bis und mit 14. September 2018 zu den ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei den folgenden Behörden eingesehen werden:

  • Stadt Winterthur, Baupolizeiamt, Pionierstrasse 7, 8403 Winterthur;
  • Gemeindeverwaltung Wiesendangen, Schulstrasse 20, 8542 Wiesendangen;
  • Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich, Amt für Verkehr, Neumühlequai 10, 8090 Zürich.

Einsprachen

Wer von der Änderung des Betriebsreglements mehr als jedermann betroffen ist, kann während der Auflagefrist Einsprache erheben. Einsprachen sind schriftlich und begründet beim Bundesamt für Zivilluftfahrt, Sektion Sachplan und Anlagen, 3003 Bern, im Doppel einzureichen.

Hinweis

Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen (Art. 36d Abs. 4 LFG). 

10. August 2018

Bundesamt für Zivilluftfahrt
Amt für Verkehr, Kanton Zürich