Öffentliche Auflagen

Flughafen Zürich, Gesuch um Genehmigung einer Änderung des Betriebsreglements – Betriebsreglement 2017

Gesuchstellerin

Flughafen Zürich AG, Postfach, 8058 Zürich

Gegenstand

Änderung des Betriebs des Flughafens Zürich:

  • Entflechtung der Abflugrouten ab Piste 28;
  • Anpassung der Startrouten ab Piste 16;
  • neues Bisenkonzept mit Start ab Piste 16 geradeaus;
  • Flexibilisierung der Pistenöffnungszeiten.

Das Gesuch umfasst zudem die Festlegung der geänderten zulässigen Fluglärmimmissionen für den Tag sowie die Gewährung von Erleichterungen für die neu von Überschreitungen der Immissionsgrenz- bzw. Alarmwerte betroffenen Grundstücke.

Verfahren

Das Verfahren richtet sich nach Artikel 36d des Luftfahrtgesetzes (LFG; SR 748.0) sowie den Bestimmungen der Verordnung über die Infrastruktur der Luftfahrt (VIL; SR 748.131.1).

Es wird eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt.

Anhörung

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hört die Kantone Aargau, St. Gallen, Schaffhausen, Thurgau und Zürich sowie die betroffenen Bundesstellen direkt an.

Öffentliche Auflage

Die Gesuchsunterlagen mit dem Bericht über die Umweltverträglichkeit können vom 3. September bis zum 2. Oktober 2018 an folgenden Stellen zu den ordentlichen Bürozeiten eingesehen werden:

  • Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich, Amt für Verkehr, Neumühlequai 10, 8090 Zürich;
  • Gemeindeverwaltung Bassersdorf, Bau und Werke, Karl Hügin-Platz 1, 8303 Bassersdorf;
  • Gemeindeverwaltung Buchs ZH, Badenerstrasse 1, 8107 Buchs ZH;
  • Gemeindeverwaltung Dielsdorf, Mühlestrasse 4, 8157 Dielsdorf;
  • Gemeindeverwaltung Dietlikon, Bahnhofstrasse 60, 8305 Dietlikon;
  • Gemeindeverwaltung Höri, Wehntalerstrasse 46, 8181 Höri;
  • Gemeindeverwaltung Neerach, Binzmühlestrasse 14, 8173 Neerach;
  • Gemeindeverwaltung Niederglatt, Grafschaftsstrasse 55, 8172 Niederglatt;
  • Gemeindeverwaltung Niederhasli, Dorfstrasse 17, 8155 Niederhasli;
  • Gemeindeverwaltung Nürensdorf, Kanzleistrasse 2, 8309 Nürensdorf;
  • Gemeindeverwaltung Stadel, Zürcherstrasse 15, 8174 Stadel;
  • Gemeindeverwaltung Wallisellen, Abteilung Hochbau und Planung, Zentralstrasse 9, 8304 Wallisellen;
  • Gemeindeverwaltung Weiach, Stadlerstrasse 7, 8187 Weiach.

Die Unterlagen sind zudem im Internet publiziert unter: http://www.bazl.admin.ch > Sicherheit > Infrastruktur > Flugplätze > Landesflughäfen > Flughafen Zürich > Anhörungen

Einsprachen

Wer nach den Bestimmungen des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVG; SR 172.021) Partei ist, kann während der Dauer der Auflage Einsprache erheben. Einsprachen sind schriftlich und begründet einzureichen beim:

Bundesamt für Zivilluftfahrt, Sektion Sachplan und Anlagen, 3003 Bern.

Hinweis

  • Treten in dieser Sache mehr als 20 Parteien mit kollektiven oder individuellen Einsprachen mit dem gleichen Inhalt auf, haben diese eine Person zu bezeichnen, welche die Einsprechergruppe rechtsverbindlich vertritt. Andernfalls kann das BAZL diese Vertretung bezeichnen (Art. 11a VwVG).
  • Das BAZL führt keine individuelle Korrespondenz mit den Einsprechenden. Sie werden zu gegebener Zeit Gelegenheit haben, die Akten einzusehen und Schlussbemerkungen einzureichen. Entsprechende Mitteilungen und Einladungen an die Einsprechenden werden im Bundesblatt und den kantonalen
    Amtsblättern publiziert.
  • Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen und darf gegen eine allfällige Genehmigung des Betriebsreglements nicht Beschwerde führen (Art. 36d Abs. 4 LFG).

31. August 2018

Bundesamt für Zivilluftfahrt
Amt für Verkehr, Kanton Zürich