rGVK Oberland

Das Bild zeigt den Pfäffikersee im Zürcher Oberland.

Bereits in früheren Jahren verlangte die Planungsgruppe Zürcher Oberland (PZO) die Erarbeitung eines rGVK für das Oberland. Nach einem längeren Prozess konnte ein Weg gefunden werden, die Überarbeitung der regionalen Siedlungsplanung anzustossen, sodass eine mit der Siedlungsentwicklung abgestimmte Verkehrsplanung eingeleitet werden konnte. In enger Zusammenarbeit mit der Planungsregion wurde ein rGVK erarbeitet, das vor allem den dichter besiedelten Teil des Oberlandes entlang der S-Bahn S5 und S3 umfasst. Die vorgeschlagenen Massnahmen sollen kurz- bis mittelfristige Lösungen aufzeigen, die später aufwärtskompatibel mit der Oberlandautobahn sein müssen. Die Ergebnisse liegen seit Mitte 2010 vor und fliessen in das Agglomerationsprogramm Oberland ein, das Mitte 2012 beim Bund eingereicht wurde.