Regionale Gesamtverkehrskonzepte

Das Bild zeigt die Flughafenregion von oben.

Mit den regionalen Gesamtverkehrskonzepten (rGVK) soll der Grundstein für eine kohärente und auf die wesentlichen Mobilitäts- und Siedlungs- bzw. Stadtentwicklungsbedürfnisse abgestimmte Massnahmenentwicklung für Regionen mit hohem Handlungsbedarf erarbeitet werden. Sie dienen als Grundlage für die Verkehrs- und Siedlungsplanung auf kommunaler, regionaler und kantonaler Ebene und bilden auch die Grundlagendokumente für die Erarbeitung der kantonalen Agglomerationsprogramme 2. Generation. rGVKs werden für folgende Regionen erarbeitet:

  • Limmattal (Zusammenarbeit mit KT Aargau, Federführung AFV)
  • Stadt Zürich (Federführung Stadt Zürich, Begleitung AFV)
  • Flughafenregion (Federführung AFV)
  • Winterthur, Stadt und Umlandgemeind (Kooperation Kanton / Stadt Winterthur)
  • Oberland, Raum Uster / Wetzikon (Federführung AFV)

In die Erarbeitung wurden die betroffenen Planungsregionen einbezogen. Die Ergebnisse lagen je nach Projekt zwischen Mitte 2010 und Mitte 2011 vor.