Wie unterstützt der Kanton

Mobilitätslunch 2018

Das Bild zeigt eine Luftaufnahme des 2000-Watt-Areals Greencity in Zürich.

Am Donnerstag, 8. November findet der Mobilitätslunch 2018 zum Thema «2000-Watt-Areale und die Rolle der Mobilität» statt. Zu Gast werden wir im neuen Quartier «Greencity» im Süden der Stadt Zürich sein. Es handelt sich um das erste 2000-Watt-Areal der Schweiz. 

Das Zertifikat für 2000-Watt-Areale zeichnet grössere Überbauungen aus, die einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und Emissionen für die Erstellung und den Betrieb der Gebäude sowie die vom Standort ausgehende Mobilität nachweisen können. «Greencity» wurde schweizweit als erstes Areal zertifiziert. In der Zwischenzeit sind rund 25 Areale dem Beispiel gefolgt.

Welche Bedeutung hat die Mobilität beim Energieverbrauch eines Areals? Wie wird die Mobilität im Zertifizierungsprozess berücksichtigt? Was sind typische Mobilitätsmassnahmen? Was sind die Erfahrungen aus der Praxis? Welche Bedeutung haben 2000-Watt-Areale bei den Behörden? Wie können sie die Zertifizierung fördern und welchen Nutzen ziehen sie für ihre Verkehrspolitik daraus? Welche Vorteile entstehen für Arealentwickler und was sind die Herausforderungen?

Diese und weitere Fragen möchten wir mit Experten und mit Ihnen diskutieren. Der Mobilitätslunch richtet sich einerseits an Grundeigentümer und Bauherrschaften sowie weitere Akteure der Immobilienwirtschaft, wie z.B. Liegenschaftsverwaltungen, Planungs- und Architekturbüros; andererseits an Gemeinden, die Arealentwicklungen in Richtung Energieeffizienz und einer nachhaltigen Mobilitätsabwicklung ausrichten wollen.

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der Mittwoch, 31. Oktober 2018. 

Die mit * bezeichneten Felder sind Pflichtfelder. Bitte füllen Sie alle diese aus.