Gesamtverkehr

Das Bild zeigt einen Bus und ein Tram im Glattal.
Bildquelle: VBG

Die Gesamtverkehrsplanung, basierend auf dem Gesamtverkehrskonzept, soll die verschiedenen Verkehrsträger langfristig aufeinander abzustimmen. Dies soll in Übereinstimmung mit den übergeordneten Festlegungen der angestrebten räumlichen Entwicklung geschehen. Mit der Gesamtverkehrsplanung werden auch die nachgelagerten Planungen, vorab die Teilstrategien der einzelnen Verkehrsträger festgelegt. Dabei sind folgende Verkehrsarten berücksichtigt:

  • Motorisierter Individualverkehr
  • Öffentlicher Verkehr
  • Veloverkehr
  • Fussverkehr
  • Güterverkehr
  • Luftverkehr

Neben der Vorhaltung zurückliegender und gegenwärtiger Verkehrsdaten, wird auch die zukünftige Verkehrsentwicklung betrachtet. Für die Prognose der mittel- und längerfristigen Verkehrsentwicklung betreibt die Abteilung Gesamtverkehr des AFV ein Gesamtverkehrsmodell (GVM-ZH), das den Verkehr in seinen Ausprägungen und Wirkungszusammenhängen für verschiedene Zeithorizonte darstellt.